Herrenuhren

Damen stehen auf Uhren, die zum Outfit passen,. Herren wählen eine Uhr, weil sie die Zeit anzeigt. Viele besitzen eine einzige. Manche gar keine. Wer braucht denn, solche ein Ding in der heutigen Zeit noch? Schließlich schleppt man ja 3 Handys in der Hosentasche mit und das Notebook hat ja auch noch eine Zeitanzeige. Uhren sind uncool. Es soll aber doch noch ein paar wenige Exemplare geben, die eine Herrenuhr schätzen. Das sind vor allem jene Kandidaten die etwa zwanzig mal auf die Uhr gucken, um fest zu stellen, ob das langweilige Meeting bald zu ende ist. Für solche Fälle werden natürlich elegante Uhren gewählt. Zu meist in Silber oder Gold. Dann gibt es noch Männer, die tragen Uhren beim Sport. Da darf solch eine natürlich nicht fehlen.

Geht es um den eigenen Erfolg, möchte man ja jede Sekunde auf zeichnen können. Was würde denn passieren, wenn man endlich seinen eigenen Rekord geknackt hat und es nicht mal bemerkt? Weil die Uhr gefehlt hat. Das kann alles passieren, also lieber nicht darauf verzichten. Herrenuhren sind aber auch immer wieder ein nettes Geschenk. Wie auch bei Damenuhren sollte man aber genau vorher gucken, auf welche Art der Beschenkte so steht. Ein Urwaldhippie wird mit einer goldenen Uhr leider nicht viel anfangen können. Benötigt solch einer, überhaupt eine Uhr? Man kann Männer eigentlich in ein paar Kategorien einteilen. Zum einen gibt es die Geschäftsmänner. Diese tragen entweder goldene, silberne oder total unpassende Uhren zum Outfit. Letztere sind meistens, Teilzeit Geschäftsmänner. Solche die kurzfristig in einen Anzug gezwängt werden um irgendwelche Produkte zu promoten. Dann gibt es die sportlichen Herren. Diese bevorzugen natürlich auch sportliche Uhren. Tragen diese auch sportliche Sonnenbrillen, so ist das Outfit perfekt. Möchte man solch eine Uhr kaufen, so sollte sie jeden Snick Snack besitzen, den es gibt. Pulsuhr, Stoppuhr und wenn möglich auch noch Entfernungsmesser. Eine sportliche Uhr, ohne sportliche Ausstattung, interessiert den Herren der Schöpfung nicht. Dann gibt es noch den ganzen normalen Typ Mann. Dieser besitzt in der Regel gar keine Uhr oder eine normale. Das können irgendwelche Plastikuhren sein oder silberne aus dem Ausverkauf.

Natürlich sind alle Menschen verschieden, man darf nicht alle in einen Topf werfen,. Doch diese Einteilung könnte ungefähr hin kommen. Am besten ist aber immer noch, wenn man nachfragt. Man kann ja auch fragen, welche Herrenuhr gewünscht ist. Viele, haben eine im Visier und können sich diese nicht leisten. Also warum nicht zusammen legen und das Geschenk ist perfekt. Manchmal hat man nämlich wirklich Pech und trifft genau den umgekehrten Geschmack. Das wäre natürlich nicht sehr toll. Also besser zweimal fragen. Es soll ja auch einige Verwandte und Freunde von Beschenkten geben. Kennt man diese Person also nicht genau, ist es immer noch besser, nach zu forschen. Man sollte sich aber überhaupt mal überlegen, warum man einer Person eine Uhr kauft, wenn man diese gar nicht kennt? Entweder das Geschenk kommt aus dem Herzen oder man lasst es komplett. Dann tut es doch lieber eine Schachtel Pralinen.